El Gouna – Ägypten zum 1.

Der erste Besuch Herbst 2004

Bei unserem ersten Besuch in Ägypten haben wir das Tauchguide-Pärchen Raquel und Nunu kennen gelernt. Die beiden haben seit September 2004 ihre eigene Tauchbasis mit angeschlossenem Tauchhotel eröffnet – das Turtles Inn. Diese liegt im ca. 30km nördlich von Hurghada gelegenen El Gouna. Nachdem wir den üblichen Trubel bei den Einreiseformalitäten am Flughafen Hurghada hinter uns hatten, wurden wir von einem Fahrer des Hotels am Ausgang abgeholt. Die Fahrt nach El Gouna dauerte ca. 30 Minuten. Bereits bei der Ankunft in El Gouna fallen einem die Unterschiede zu Hurgahda auf. Es ist alles sehr sauber und man sieht keine Bauruinen. Das Hotel liegt direkt am Yachthafen (Abu Tig Marina) von El Gouna an der schönen Strandpromenade, die zum Flanieren einlädt. Mit 28 Zimmern ist das Hotel recht übersichtlich und hat einen familiären Touch.

[print_gllr id=416 display=short]

Unser Zimmer war recht knapp geschnitten und zweckmäßig eingerichtet, wie man es bei 3 Sternen erwarten kann. Es war alles sauber und ordentlich, so dass einem ungestörten Tauchurlaub nichts im Wege stand. Wer Luxus erwartet, sollte sich nach einem anderen Hotel umschauen. Uns hat die familiäre Atmosphäre und der persönliche Kontakt zum Management sehr gefallen. Das Hotel wird von Khalid, einem Ägypter, der lange Zeit in Deutschland gelebt hat, geführt. Wir sind sehr oft ins Gespräch gekommen und er war für jedes Feedback sehr aufgeschlossen und macht alles, damit sich seine Gäste wohl fühlen.

Nun ein paar Worte zum leiblichen Wohl. Das Frühstück ist recht spartanisch, aber ausreichend. Da wir Halbpension gebucht hatten, gab es für uns abends ein 3 Gänge Menü. Dazu stand ein umfangreiches Salatbuffet (auch mit Suppe) zur Verfügung. Beim Hauptgang konnte man zwischen zwei Speisen wählen und zum Schluss gab es noch ein Dessert. Mit dem Abendessen waren wir durchweg sehr zufrieden, würden aber das nächste Mal nur Frühstück buchen, da es in der näheren Umgebung eine Vielzahl von netten Restaurants gab. Es gibt z.B. Inder, Pizzeria, Fischrestaurant usw., die alle recht preiswert (ca. 10 € pro Person mit Getränk) sind und man so einfach etwas mehr Abwechslung hat und flexibler ist.
Das Hotel hat eine sehr schöne Dachterrasse (Rooftop Bar) mit Bar, wo man sehr gemütliche Abende verbringen kann. Bei einer Shisha (Wasserpfeife) und/oder einem kühlen Stella kann man hier wunderschön den Tag ausklingen lassen. Neben dem Kiten ist das Tauchen eine der Hauptaktivitäten, denen man in El Gouna nachgehen kann. Die Wahl der richtigen Tauchbasis fällt im Turtles Inn sehr leicht, denn eine bessere als die hoteleigene Basis von Raquel und Nunu wird man kaum finden. Auf meinen Tauchenseiten gibt es dazu noch einen extra Bericht.
Wer etwas mehr Trubel und Nachtleben benötigt, ist in Downtown sehr gut aufgehoben. Im Zentrum von El Gouna gibt es viele Restaurants, Geschäfte und Bars. Die günstigste Variante um nach Downtown zu kommen sind die ca. 15 Minuten Fußmarsch, man kann aber auch einen der Shuttlebusse nehmen, die aller halben Stunden einen Rundkurs durch El Gouna absolvieren. Ein Wochenticket kostet dabei nur das doppelte eines Tagestickets, was es zur ersten Wahl werden lässt.
Der nächste Urlaub im Turtles Inn ist schon in Planung, es war rundum perfekt.

Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.